Dinkel-Laugenbrötchen

AB9F8B5D-9E8C-42DB-819D-BB2CA8590B01.jpeg

Leckeres Laugengebäck gehört zu meinen absoluten Favoriten. Egal ob mit zünftiger Weißwurst oder Käse, ich finde immer eine leckere Kombination zum Frühstück, Brunch oder Abendessen. Früher dachte ich immer, so etwas könnte nur der Bäcker, heute kann ich euch versichern, es ist kein Hexenwerk. Einfach mal Neuland betreten und ausprobieren. Wenn ich das kann, könnt ihr das auch. Viel Erfolg beim nachbacken!

Ihr benötigt:

1 Kochtopf ca. 24 cm

1 Sieblöffel möglichst aus Edelstahl

Zutaten : ( für 5 Brötchen)

Für den Teig:

15 g  Hefe

250 g Dinkelmehl 630

1 TL Salz

1 Prise Zucker

150 ml Wasser

1 EL Butterschmalz

Für die Lauge:

1 Btl  Kaiser-Natron

1 l Wasser (kochend) für die Lauge

Belag:

Nach Geschmack grobes Meersalz, Sonnenblumenkerne, Sesam oder Mohn

Zubereitung:

Die Hefe mit lauwarmem Wasser, dem Zucker und dem Salz auflösen

Thermomix: 2 min. / 37* / Stufe 2

Jetzt das Mehl und Schmalz hinzufügen und zu einem geschmeidigen Hefeteig verkneten.

Thermomix: 5 min / Teigstufe

Anschliessend den Teig an einem warmen Ort gehen lassen (30-60 min)  z.B im Backofen bei 40 *C mit einer Schale Wasser auf dem Backofenboden. Ich habe einen Backofen mit Gärstufe und mache 30 min.

Aus dem Teig formt ihr eine Rolle und stecht 5 gleichgroße Stücke ab aus denen ihr Brötchen formt (schleifen) Diese nochmals ca 30 min. gehen lassen.

Jetzt heizt ihr den Backofen auf 200* Ober-/Unterhitze und setzt den Topf mit dem Wasser zum kochen auf.

Wenn das Wasser kocht, schaltet ihr den Herd aus und gebt vorsichtig  und langsam das Natronpulver zum Wasser dazu. Es schäumt sehr stark!

Nun mit dem Sieblöffel die Teiglinge in die Lauge geben und 30-60 sec. in der Lauge belassen, anschließend mit dem Sieblöffel wieder herausnehmen, abtropfen lassen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

Den Belag auf die noch feuchten Brötchen geben, kreuzweise einschneiden und in den Backofen, mittlere Einschubhöhe geben.

Ca. 20-25 min. backen und genießen!

 

 

2 Antworten auf „Dinkel-Laugenbrötchen

    • lindenthalerin

      Toll, danke für dein Feedback. Hast du die Brötchen mit der Hand geformt, oder geschliffen? Wenn du nicht weißt wie das mit dem Schleifen geht, gib einfach mal „Brötchen schleifen“ in die Suchmaschine ein, da gibt es Videos. Das macht wahrscheinlich den Unterschied aus!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s