Orange-Curd

99412E5E-4357-4D2B-B46E-A6B165E2F1CEHabt ihr noch einen Orangenüberschuss, den ihr gerne verarbeiten möchtet? Wie wäre es denn mal mit einem leckeren Orange-Curd? Das Curd aus Zitronen oder Orangen gehört zu den traditionellen Brotaufstrichen aus Großbritannien. Man isst es gerne zum Frühstück oder auch zum beliebten High-Tea als Aufstrich zu den überaus beliebten Scones. Darüber hinaus nimmt man es auch gerne als Tortenfüllung oder auf Pies mit Baiserhaube. Es wird aus lediglich vier Zuraten zubereitet, nämlich Zucker, Orangen, Butter und Eiern.

Ihr benötigt:

  • 220g Zucker
  • 2 Bio-Orangen, davon die abgeriebene Schale und den ausgepressten Saft.
  • 120g Butter in Stücken
  • 3 Eier Klasse M
  • 2 Marmeladengläser ausgekocht

Zubereitung:

  1. Den Zucker zu Puderzucker verarbeiten| 15sec / Stufe 10
  2. Orangeschale zugeben und auf 20 sec /Stufe 10 stellen
  3. Butter ca. 150ml Orangensaft und die Eier zugeben| 20min / 90° / Stufe 2 ohne Messbecher
  4. Messbecher aufsetzen und 25sec. / Stufe 6 vermischen
  5. Die Gläser heiß ausspülen, das Orange-Curd einfüllen und fest verschließen.

Wegen der enthalten Eier muss man es im Kühlschrank aufbewahren und sollte es auch nicht zu lange stehen lassen (3-4 Wochen)

Was ihr sonst noch mit Orange-Curd zaubern könnt, erfahrt ihr hier:Orangen-Wölkchen Blitz-Dessert

Ein Gedanke zu „Orange-Curd

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.