Mein Tag als Jurorin beim Cooking-Star Viertelfinale….

{enthält Werbung} Photocredit: EatSmarterAm ersten Februar-Wochenende machte ich mich auf den Weg nach Reutlingen. Dort fand in der Kochschule “Cooking Concept” von Miele Tafelkünstler Marcus Schneider https://www.facebook.com/cookingconcept/ das Viertelfinale vom Cooking Star 2018 statt. Dieser Kochwettbewerb wurde bereits im vergangenen Jahr schon einmal von der bekannten Zeitschrift “EatSmarter” https://www.facebook.com/EatSmarter/ und Miele https://www.facebook.com/Miele.DE/ veranstaltet und krönt im Finale Deutschlands besten Hobbykoch. Angetreten wird immer in Zweier-Teams an verschiedenen Standorten in Deutschland. Bevor man aber loskochen durfte, musste man sich erst einmal bewerben und zwar mit einem konkreten Rezept, dass das jährlich wechselnde Motto des Cooking Star repräsentiert. In diesem Jahr lautete es “Alpenküche” und wer jetzt glaubt, da kamen Wurstsalat und Germknödel auf die Teller, hat sich schwer getäuscht, denn das Niveau der Hobbyköche spielte in einer ganz anderen Liga.

Nur eine Stunde Zeit stand den Teams zur Verfügung und was sie da gezaubert haben, könnt ihr auf den Bildern bewundern. Die Kandidaten haben sich wirklich eine Menge einfallen lassen und es war toll die Begeisterung und Hingabe der drei Teams zu spüren.

Photocredit: Frank Scholz

Der bekannte TV-Koch Jan-Philipp Cleusters http://www.jpc.com.de/ moderierte mit Witz und kurzweiligen Kommentaren durch die ganztägige Veranstaltung. Mit Marcus Schneider und Frank Scholz von Chuchi Reuchlin Pforzheim https://www.facebook.com/ChuchiReuchlin/ durfte ich gemeinsam in der Jury sitzen, die wunderschön angerichteten Teller verkosten und die Gesamtleistung der einzelnen Teams bewerten. Wir waren nicht immer derselben Meinung, aber ein sehr harmonisches Team, so dass ich diese durchaus schwierige Aufgabe in vollen Zügen genossen habe und schon ein bißchen traurig bin, dass alles so schnell wieder vorbei war. Es war für mich eine große Ehre als Foodbloggerin an so einem Tisch dabeisitzen zu dürfen und ich habe noch einiges dazugelernt. Am Ende haben wir uns gemeinsam für das Team 1 entschieden, nämlich Thomas Kuhnt und Gudrun Holz. Mit ihrem Kalbsfilet auf Bergwiesenheu, zweierlei Knödeln, frischen Morcheln und Buttermilchschaum haben sie uns einfach überzeugt. Aber auch die anderen beiden Teams haben sich voll ins Zeug gelegt und uns die Entscheidung nicht leicht gemacht. Ich wünsche Thomas und Gudrun, die somit ins Halbfinale eingezogen sind, viel Spaß und vor allem viel Erfolg in Berlin. Wer noch mehr darüber erfahren möchte kann hier noch weitere Infos bekommen: https://www.facebook.com/EatSmarter/posts/10156149996255842

Fazit: mir hat der Job als Foodbloggerin in der Jury zu sitzen sehr viel Spaß gemacht und ich möchte ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten aussprechen, insbesondere an Marcus Schneider, Frank Scholz und Annabelle Nieß vom Magazin EatSmarter.

Mit Marcus Schneider

2 Antworten auf „Mein Tag als Jurorin beim Cooking-Star Viertelfinale….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s