Ungarische Dinkel-Langos

In Köln gibt es jedes Jahr auf einem der vielen Weihnachtsmärkte einen Lángos-Stand, wo ich diese wunderbare Spezialität kennengelernt habe und immer begeistert dabei zuschaute wie sie dort ganz frisch zubereitet wurde. Oft ist es jedoch so, dass man sich an bestimmte Dinge nicht herantraut, weil das Selbstvertrauen fehlt, so etwas auch zubereiten zu können. Das ist bei mir nicht anders.

Bei diesem Rezept kann ich euch jedoch beruhigen. Es ist wirklich ganz leicht umzusetzen. Bei uns gab es als Beilage einen frischen gemischten Salat mit Cranberry-Dressing, aber lest selbst und fangt einfach an, ich hoffe ihr werdet begeistert sein!

Ihr benötigt:

1 tiefe Bratpfanne

Zutaten für den Teig:

240 g Dinkelmehl (Typ 630)

360 ml Milch

18 g  frische Hefe

1 gestr. TL Salz

für den Belag:

400 g Sauerrahm oder Schmand

200 g geriebener Käse nach persönlichem Geschmack (ich habe Emmentaler verwendet)

Etwas Knoblauch-Öl zum beträufeln oder alternativ frischen Knoblauch in die Creme rühren.

Für die Pfanne:

Ausreichend frittierfähiges Öl für die Pfanne (min. 2 cm hoch in die Pfanne einfüllen)

Als erstes stellt ihr einen Vorteig her. Dazu nehmt ihr von der o.a. Menge

50 ml Milch (zimmerwarm)

50 g Mehl

die Hefe und das Salz und vermengt es miteinander. Dabei benutzt ihr entweder eine Küchenmaschine oder macht es mit der Hand.

Thermomix: 2 min / 37*/ St. 2

Danach lasst ihr den Teig ca 15 min gehen, dann füllt ihr die restlichen Zutaten also:

190 g Dinkelmehl

310 ml Milch

dazu und knetet den Teig bis er eine relativ feste, glatte Struktur hat.

Im Thermomix: 2 min / Teigstufe

Nun füllt ihr den Teig in eine große Schüssel, bemehlt die Oberfläche ein wenig und lasst den Teig ca 30-60 min. an einem warmen Ort solange gehen, bis er sein Volumen verdoppelt hat. Ich mache das im Backofen bei 40 * und stelle eine Schüssel mit Wasser auf den Backofenboden.

Nach der Gehzeit knetet ihr den Teig auf der bemehlten Arbeitsplatte noch einmal durch, teilt ihn in 4-5 gleich große Stücke und formt daraus durch auseinanderziehen längliche, flache Fladen ca 2,5 cm hoch,am Rand etwas dicker als innen.

Anschliessend die Fladen im heißen Öl  in der Pfanne goldgelb ausbacken (ca. 2-3 min. von jeder Seite).

Die Langos auf Küchenkrepp abtropfen lassen und sofort dick mit Schmand bestreichen und diesen mit dem geriebenen Käse bestreuchen. Traditionell kommt dann das Knoblauchöl obendrauf.

Guten Appetit oder Jó étvágyat!

Variation:

Man hat mir erzählt dass die Lángos in Ungarn in vielen Variationen gegessen werden, teils pur ohne Belag als Beilage zur Suppe, aber auch süß, z. B. mit Apfelmus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s