Tarte au Chocolat mit Birnen und Walnüssen

Diese nicht kalorienarme Tarte ist Verwöhngenuss pur! Es gibt einfach solche Tage, an denen man eine Riesenportion Schokolade als Seelentröster braucht. Schnell gemacht verwöhnt sie euren Gaumen und lässt euch allen Frust vergessen. Viel Vergnügen…….

Ihr benötigt:

1 Tarte-oder Springform 26cm

Backpapier

Nudelholz

Zutaten:

Für den Boden:

25g Haselnüsse

80g Butter in Stücken

180g Mehl

50g Rohrohrzucker

1 Ei

Für den Belag:

Ca. 100g Walnusshälften

4 kleine Birnen geschält und von unten entkernt

300ml Wasser

1 EL Honig

1 Packung (200g) Blockschokolade Zartbitter in Stücken

150g Sahne

2 Eigelb

50g Rohrohrzucker

Zubereitung:

Haselnüsse in den Mixtopf einwiegen 10sec. /St. 9 zerkleinern mit dem Spatel nach unten schieben

Die Zutaten für den Boden alle miteinander verrühren.

Thermomix: 30sec/ St. 5

Teig in Frischaltefolie einpacken und für eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen

Die geschälten und entkernten Birnen in den Varoma setzen,

300ml Wasser in den Mixtopf geben und 1 EL Honig dazugeben

 Thermomix: 10min / Varoma / St. 2

Den Backofen auf 180 *C Heißluft vorheizen

Die Form fetten und mit Backpapier auslegen

Den Teig in der Form auswellen und einen Rand formen (ca. 3 cm hoch)

Mit einer Kuchengabel den Boden gleichmäßig einstechen und für 15 min in den Backofen geben.

Die Temperatur jetzt auf 120*C herunterschalten

Schokolade in den Mixtopf geben

Thermomix: 6sec. / Stufe 8

Sahne zufügen und

6min / 90* / Stufe 2 schmelzen

Die Birnen auf  den Tarteboden setzen und die Walnüsse rundherum gleichmäßig verteilen

Eigelb und Zucker einfüllen

Thermomix: 1 min / Stufe 3 vermischen

Die Mischung über die Walnüsse geben

30 min auf 120*C  fertig backen, auskühlen lassen und kühl stellen.

Nomnom…….

Rote-Beete-Flammkuchen

Flammkuchen kennt ja mittlerweile jeder. Dünner, knuspriger Boden und oben ein Belag mit Creme fraiche, Speck und Zwiebeln. Was haltet ihr von dieser Variation: Ein knuspriger Boden aus Dinkelmehl, belegt mit Schmand, roten Zwiebeln, Speck und roter Beete? Wir fanden diese Kombination extrem lecker und ich bin wie immer sehr gespannt auf eure Kommentare.

Ihr benötigt:

Ein mit Backpapier belegtes Backblech (ihr könnt es natürlich als kalorienreichere Variante auch einfetten)

Frischhaltefolie

Nudelholz

Zutaten:

Für den Teig:

250 g Dinkelmehl 630

30 g Olivenöl

1/2 TL Salz

120 ml Wasser

Für den Belag:

130 g rote kleine Zwiebeln, geschält halbiert

1 Becher Schmand (250g)

30 g Sahne

1/2 TL Salz

1/4 TL schwarzer Pfeffer

nach Gusto geriebener Muskat (2-3 Prisen)

125 g Schinkenspeck gewürfelt

1/2 Glas rote Beete in Scheiben (ca. 120 g)

mehrere Blättchen frisches  Basilikum

Zubereitung:

Mehl, Olivenöl, Salz und Wasser mit dem Mixer / Küchenmaschine verkneten

Thermomix: 1 min / Teigstufe

Den Teig in Folie wickeln und für 20-30 min in den Kühlschrank geben.

Backofen auf 250* Ober-/Unterhitze vorheizen

Den Teig auf Backblechgröße mit dem Nudelholz ausrollen

Zwiebeln fein würfeln

Thermomix: 3 sec/ Stufe 5 danach mit dem Spatel nach unten schieben

Schmand, Sahne, Gewürze und Schinkenwürfel zu den Zwiebeln geben und vermischen.

Thermomix: 10 sec./ Stufe 3

Die Mischung auf dem Teig bis fast an den Rand auftragen.

Die abgetropften Rote-Beete Scheiben und das Basilikum gleichmäßig auf der Schmand-Mischung verteilen.

Das Backblech in den Ofen schieben (mittlere Einschubhöhe) und ca. 20 min  backen. Anschließend  in Stücke schneiden und sofort servieren. Dazu passt hervorragend ein Feldsalat mit Walnüssen.

Ich wünsche euch wie immer einen guten Appetit!

Eure LindenthalerinIMG_0111 Continue reading „Rote-Beete-Flammkuchen“