Apfel-Rahm-Kuchen

[Werbung] Apfel-Rahm-Kuchen

Apfel-Rahm-Kuchen

Seid ihr eigentlich auch so große Apfelkuchen-Fans? Ich liebe Äpfel wirklich in jeder Variation, weil sie so vielseitig sind. Ob gedeckt, als Pie, Riemchen-Apfel oder Streusel, Äpfel kann man immer wieder neu kombinieren, denn sie harmonieren mit sehr vielen Zutaten.

Äpfel gibt es bei uns ganzjährig, deshalb kann man sie zu jeder Jahreszeit backen. Gerade jetzt hängen die Apfelbäume voll davon, daher müssen leckere Rezepte her.

Deshalb habe ich für euch einen sehr feinen Apfel-Rahm-Kuchen im Gepäck, der ganz flott zubereitet ist, jedoch sowas von köstlich schmeckt. Diesen Kuchen müsst ihr unbedingt einmal ausprobieren, denn ihr werdet ihn lieben. Wie immer habe ich für den Teig mein Dinkel-Mehl Typ 630 genommen.

Vom Aufbau her, haben wir unten einen leckeren Mürbeteig-Boden. Hierüber kommt dann eine ordentliche Schicht aus zerkleinerten Äpfeln, das Ganze wird mit einer Rahmschicht abgedeckt und mit Mandeln bestreut. Eine ordentliche Portion Zimt und Kardamom darf auch nicht fehlen, dazu habe ich die Gewürze von SPICEBAR verwendet. Das Gute an diesem Apfel-Rahm-Kuchen ist, dass er nicht durchweicht. Kühl gelagert bleibt er auch mehrere Tage frisch, ohne unansehnlich zu werden.

Zutaten für den Apfel-Rahm-Kuchen:

Für den Boden:

  • 250g Dinkel Mehl Typ 630
  • 100g kalte Butter in Würfeln
  • 1 Ei
  • 80g Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Für die Apfelmasse:

  • 5 Äpfel geschält, entkernt in Stücken (Nettomasse 700g)
  • 50g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 2 EL Stärke

Für den Rahmguss:

  • 100g Zucker
  • 1 TL Kardamom
  • 1 Becher Schmand [200g]
  • 3 Eier
  • 300g Magerquark
  • 1 Beutel Vanillepuddingpulver
  • 50g Mandelstifte oder gehobelte Mandeln zum dekorieren

Zubereitung des Apfel-Rahm-Kuchen:

  1. Eine Springform von 26cm einfetten
  2. Den Backofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen
  3. Alle Zutaten für den Teig in den Mixtopf geben und verkneten |2 min |Teigstufe|
  4. Den Teig in der Form verteilen und einen Rand hochziehen. Mehrmals mit der Gabel einstechen
  5. Boden ca. 12 min vorbacken
  6. Alle Zutaten für die Apfelmasse in den Mixtopf geben und mit Hilfe des Spatels zerkleinern. |5 sec | Stufe 4.5 |Anschließend auf dem vorgebackenen Boden verteilen und mit einer kleinen Streichpalette o.ä. glätten und leicht andrücken
  7. Mixtopf ausspülen
  8. Den Zucker mit dem Kardamom in den Mixtopf geben und pulverisieren ein Kleenex zwischen Mixtopfdeckel und eingesetztem Messbecher legen |20 sec | Stufe 10 |
  9. Eier, Schmand, Quark und Puddingpulver zugeben |20 sec | 4.5 |verrühren
  10. Den Guss über der Apfelmasse verteilen und mit den Mandeln bestreuen
  11. Den Kuchen ca. 50 min backen bei 180°C backen (evtl. gegen Ende der Backzeit abdecken, falls er zu dunkel wird)

Zu dem Kuchen eignet sich perfekt geschlagene Sahne pur oder Zimtsahne.

Jetzt wünsche ich erst einmal viel Erfolg beim nachmachen und freue mich über eure Likes, Kommentare oder das teilen dieses Beitrags. Du möchtest ein weiteres Apfelkuchen-Rezept?

Bis demnächst, eure Lindenthalerin💕👩🏼‍🍳

Erdnuss-Muffins

[Werbung] Erdnuss-Muffins

Erdnuss-Muffins Thermomix-Blog
Erdnuss-Muffins

Mögt ihr auch so gerne Erdnussbutter? Ich finde ja, es geht nix über ein frisches Brot, mit dick Erdnussbutter darauf. Eine Frage scheidet dann aber dennoch die Geister: Mit oder ohne Stückchen?

Darauf gibt es für mich nur eine Antwort, natürlich mit Erdnussstückchen. Saftige Muffins sind ja wirklich eine schnelle Alternative im Vergleich zu Kuchen.

Weiterlesen „Erdnuss-Muffins“

Aprikosen-Tarte Thermomix® Rezept

Aprikosen-Tarte mit Hefeboden und Marzipan

[Werbung] Aprikosen-Tarte  Endlich ist der Sommer da. Wenn man nach gefühlter Ewigkeit wieder seine Mahlzeiten draußen zu sich nehmen kann und überall die Blümchen blühen, dann geht mir das Herz auf. Eine meiner Lieblingsfrüchte ist die Aprikose. Ich mache gerne Marmelade, Kompott dar oder Hefeteilchen damit. Aber zu einem leckeren Tee oder Kaffee passt natürlich IMMER, ja wirklich immer, ein Stück Kuchen. Deshalb habe ich euch heute ein Thermomix®-Rezept für eine wunderbare Aprikosen-Tarte mitgebracht. Ganz easy zu machen, versprochen. Ihr könnt für das Rezept frische oder Dosen-Aprikosen nehmen.

Für meine muslimischen Leser: Das Schweinemalz könnt ihr problemlos durch Butterschmalz ersetzen.

Weiterlesen „Aprikosen-Tarte Thermomix® Rezept“

Aprikosen-Marzipan-Schnecken (Dinkel)

Thermomix® -Rezept

7ee305db-5f7c-4ac4-9a18-386e99e1e136
Aprikosen-Marzipan-Schnecken (Dinkel)

[Werbung] Aprikosen-Marzipan-Schnecken (Dinkel). Mir ist ja gerade total nach Sommer. Nach dem trüben, kalten Wetter der vergangenen Wochen habe ich den Sprung von saisonalen Erdbeeren zu sommerlichen Aprikosen gewagt. So ist das, wenn man die Blog-Planung einfach mal so über den Haufen wirft. Hier kommen also meine Hefeschnecken. Früher dachte ich immer Hefeschnecken wären total kompliziert und war voller Ehrfurcht, wenn jemand erzählte, dass er sowas für seine Familie macht. Dabei ist Hefeteig zubereiten gar nicht schwer. Heute gehört er zu meinen Lieblingsteigen in der Küche. Deshalb bekommt ihr diesmal Hefeschnecken in einer etwas ungewohnten Variante, nämlich mit Marzipan und Aprikosen.

Weiterlesen „Aprikosen-Marzipan-Schnecken (Dinkel)“

Cinnamonn-Rolls / Zimtschnecken

Thermomix® -Rezept

[Werbung] Cinnamonn-Rolls / Zimtschnecken. Wer liebt sie noch so sehr wie ich? An Zimtschnecken komme ich nicht vorbei, aber selbstgemacht ist alleine der Duft im Haus das Backerlebnis schlechthin. Es geht einfach nix über warme Zimtschnecken, wenn man vom Hefeteig abbeißt und das Zimtaroma seine volle Wirkung entfaltet. Hach, da wird mir immer ganz flimmerig auf der Zunge.

Weiterlesen „Cinnamonn-Rolls / Zimtschnecken“

Avocado-Limetten-Kuchen mit Matcha-Guss

[Werbung] Schon seit längerem wollte ich mal einen Kuchen mit Avocado-Limetten-Kuchen backen, weil ich schon soviel davon gehört und gesehen hatte. In den sozialen Medien kursierten wunderschöne Bilder von diesem leckeren Kuchen. Eines vorweg: Ich habe selten einen Kuchen gesehen, bei dem soviel geschwindelt und getrickst wurde :-). Die gängigen Rezepte versprechen auf den perfekten Food-Bildern einen herrlich avocadogrünen Kuchen mit nur einer Avocado auf 350-400g Mehl? Das könnt ihr echt vergessen, da wird nichts grün, denn da sind andere „Substanzen“ im Spiel.

Wer einmal bei einem Food-Fotografen oder Food-Stylisten über die Schulter geschaut hat, weiss, dass da mit allen Tricks gearbeitet wird und das ist auch gut so, denn das Auge isst schliesslich mit. Allerdings fand ich Erwartung und Realität beim hochgerühmten Avocado-Limetten-Kuchen schon arg auseinander. Geschmacklich war der Teig anfangs fad und langweilig. Trotzdem ist es nach etwas kreativem Input, wie ich finde, ein extrem leckeres Rezept geworden. Um aber noch etwas mehr Avocado-Feeling ´rüber zu bringen, habe auch ich in die Trickkiste gegriffen und mich des Koch-Matchas bedient. Wer keinen Matcha mag, kann natürlich mit etwas Lebensmittelfarbe nachhelfen, oder den Guss einfach nur weiss halten.


Zutaten für den Teig:

  • 1 reife Avocado
  • Saft und abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
  • 250g Butter, gewürfelt
  • 270g Zucker
  • 1 gehäufter TL Kardamom, gemahlen
  • 1 Btl. Vanillezucker
  • 4 Eier Klasse M
  • 400g Dinkelmehl Typ 630
  • 1 Btl. Backpulver
  • 75g gemahlenen Mandeln
  • 75g Buttermilch
  • 1 Prise Salz

Zutaten für den Guss:

  • 250g Puderzucker
  • 2 Bio-Limetten, Saft und Abrieb
  • je nach Geschmack 1 TL-1 EL Matcha (Koch-Matcha) zugeben. Mit 1 gestrichenen Eßlöffel hat er schon einen intensiven Teegeschmack
  • ca. 30g gehackte Pistazien

Zubereitung:

  1. Backofen vorheizen auf 150°C Ober-Unterhitze. Die Kastenform fetten oder mit Backpapier auslegen.
  2. Die Avocado schälen, entkernen und das Fruchtfleisch in den Mixtopf geben. Den Zitronensaft zufügen und beides pürieren. |10 sec/ Stufe 7 und umfüllen
  3. Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz in den Mixtopf geben und glatt rühren.| 20 sec. / Stufe 4.5
  4. Die Eier einzeln aufs laufende Messer fallen lassen. |15sec. / Stufe 4.5
  5. Avocado und Buttermilch zugeben. |10sec. / Stufe 4.5
  6. Mehl, Backpulver und Mandeln zugeben und mit dem Spatel 2-3 mal umrühren, anschließend verrühren.| 8sec/ Stufe 4.5
  7. Den Teig in die Form geben
  8. Für ca. 65-75 min backen. Jeder Backofen ist anders, daher unbedingt eine Stäbchenprobe machen.
  9. Den Kuchen kurz abkühlen lassen, aus der Form nehmen und dann auf einem Rost komplett abkühlen lassen
  10. Den Puderzucker und Matcha mit dem Limettensaft verrühren, evtl. noch etwas Wasser zugeben, bis eine dickliche Creme entstanden ist.
  11. Den Guss über den Kuchen geben und mit dem Limettenabrieb und den Pistazien bestreuen.
  12. Guss trocknen lassen und anschließend Kaffee oder Tee zubereiten.

Wie immer wünsche ich euch gutes Gelingen und guten Appetit!

Eure Lindenthalerin👩🏼‍🍳💕

Du willst noch mehr aus deinem Thermomix® herausholen? Dann schau doch mal hier vorbei: https://lindenthalerin.com/tricks-und-tipps-fuer-thermomix/

Blitz-Dessert “Orangenwölkchen”

Nach der Weihnachtszeit hat man oft einen Überschuss an bestimmten Lebensmitteln, wie Plätzchen, Lebkuchen, Nikoläusen oder in meinem Fall Orange-Curd.

Hier findet ihr noch eine tolle Verwertungsmöglichkeit dafür. Dieses Rezept ist blitzschnell gemacht, wenn ihr das Curd schon zuhause habt. Das Curd selbst ist aber auch ganz schnell gemacht. Dann braucht ihr natürlich etwas länger. Weiterlesen „Blitz-Dessert “Orangenwölkchen”“

Schoko-Universal Teig für Kastenform Muffins etc.

3A26EE5F-9CFC-4AAC-BF1A-509ACE6C1DD9Wie ihr wisst, bin ich ja ein Freund der unkomplizierten Dinge in der Küche und oft nervt die Sucherei nach dem passenden Rezept so sehr, dass man am Ende gar nicht zum backen kommt, sondern gleich zum Bäcker fährt.  Letztes Jahr habe ich in der Weihnachtszeit schon einen Plätzchenteig für Faule, bzw. an Zeitarmut leidende (gefühlte, traurige 90% unserer Gesellschaft) gepostet, der sich rasch zu einem Bestseller auf dem Blog entwickelte. Weiterlesen „Schoko-Universal Teig für Kastenform Muffins etc.“

Gewürz-Gugelhupf mit Rioja

Gewürz-Gugelhupf mit Rioja

[Werbung] Gewürz-Gugelhupf mit Rioja

Es ist soweit, tatsächlich sind wir schon wieder in dem Monat gelandet, den hierzulande keiner so richtig leiden mag. „November Rain“ und Depri-Musik von H.I.M läuft wieder vermehrt im Radio, also höchste Zeit die Seele ein bißchen zu pampern.

Der Aufruf von Lecker&Co zur Blogparade: „Tag des Gugelhupfs“ kam da gerade recht. Am 15.11.2018 um 8:00 Uhr morgens haben viele andere Blogger und ich ihr Gugelhupf-Rezept veröffentlicht. Ich freue mich sehr, mit diesem Gewürz-Gugelhupf mit Rioja auch ein Seelentröster-Rezept beisteuern zu können. Die Links zu den anderen Gugelhupf-Rezepte findet ihr am Ende des Beitrags, so dass ihr überall ein bisschen herumstöbern könnt. Schaut doch mal vorbei! Weiterlesen „Gewürz-Gugelhupf mit Rioja“