Eierlikör-Dinkel-Guglhupf

IMG_0126Zur Zeit sind ja überall die aufwändigsten Torten und Kuchen angesagt, aber ich bin der Meinung, dass die einfachsten Dinge oft immer noch die Besten sind. Unser Leben ist meist schon kompliziert genug oder nicht?

Ein absolut traumhafter, feiner Kuchen ist dieser Eierlikör-Guglhupf. Super saftig, hält sich lange frisch und geschmacklich einfach fantastisch. Probiert ihn einfach mal aus. Pur, klassisch und ohne viel Schnick und Schnack. Einfach lecker. Lasst ihn euch schmecken!

Ihr benötigt:

Eine Guglhupfform (ich verwende eine Silikonform)

Zutaten für den Teig:

5 Eier

2 Btl. Vanillezucker

250 g Puderzucker

250 ml Sonnenblumenöl

250 ml Eierlikör

125 g Mondamin (Speisestärke)

125g Dinkelmehl 630

1 Btl. Backpulver

Für die Glasur:

4 EL Eierlikör

50 g Puderzucker

Zubereitung:

Eier und Vanillezucker verquirlen

Thermomix: 10 sec/ St. 4.5

Restliche Zutaten nacheinander unterrühren

Thermomix: Alle Zutaten einfüllen und 2 min/ St. 4 verrühren

Den Backofen auf 165* C Umluft vorheizen

Die Guglhupf-Form gut einfetten, bzw. bei einer Silikonform, kalt ausspülen und nicht abtrocknen und sofort den Teig einfüllen.

Die Backform in den Backofen stellen und ca. 65 min bei 165* C Umluft backen (die Backzeit kann von Ofen zu Ofen sehr unterschiedlich sein, deshalb unbedingt eine Stäbchenprobe machen!)

Anschliessend den Kuchen in der Form auf einen Rost stellen und ca. 15min abkühlen lassen, dann vorsichtig aus der Form lösen.

Den Guglhupf vollständig auskühlen lassen

Für die Glasur:

Den Eierlikör mit dem Puderzucker klümpchenfrei verrühren und anschließend mit einem Backpinsel dick auftragen und trocknen lassen

Fertig!

Rhabarber-Baiser-Kuchen

Zur Zeit findet ihr auf allen Märkten frischen Rhabarber. Rhabarber ist eigentlich ein Gemüse wird aber wegen des sauren-fruchtigen Geschmacks auch gerne als Obst eingeordnet. Im Rhabarber enthalten sind wertvolle Substanzen unter anderem Vitamin C, Calcium, Eisen, Magnesium und Kalium. Dazu ist Rhabarber kalorienarm und hat nur etwa 13 kcal. auf 100 g.

Heute habe ich für euch ein  Rezept für einen leckeren Rhabarberkuchen mit Baiserhaube, der sich gut auch ein paar Tage hält, falls er nicht gleich ratzefatz weggefuttert wird.

Ihr benötigt:

Eine Springform 26 cm

Backpapier

Nudelholz

Zutaten:

Für den Boden:

200 g Dinkelmehl

70 g Butter

70 g Rohrohrzucker

1 TL Backpulver

1 Ei

1 Btl. Vanillezucker

Für den Belag:

750g Rhabarber

150 g Rohrohrzucker

2 Beutel Vanillepudding

500 ml Rhabarbersaft

Für das Topping:

3 Eiweiß

150 g Puderzucker

Zubereitung:

Vom Rhabarber Blatt und Ende abschneiden, waschen und die Haut der Stängel abziehen. Jetzt in Stücke schneiden, mit dem Zucker bestreuen und eine Weile stehen lassen, damit der Saft austreten kann.

Die Springform einfetten und den Boden mit Backpapier belegen

Jetzt den Teig zubereiten. dazu alle Zutaten in den Mixtopf geben und

Thermomix: 45 sec / St. 4,5 mit Hilfe des Spatels einen Mürbeteig herstellen

Den Teig in die Springform geben, gleichmäßig verteilen und einen ca. 3 cm hohen Rand formen

Backofen vorheizen auf 200* Ober-/Unterhitze

Das Puddingpulver in den Mixtopf geben und den aufgefangenen Rhabarbersaft einwiegen. Die Restmenge  evtl. mit Wasser auffüllen falls nicht genug Saft gewonnen wurde, so dass 500 ml Flüssigkeit vorhanden sind.

Thermomix: 7 min. / 90* /Stufe 3

Die Puddingmasse über den Rhabarber geben, umrühren und auf dem Boden verteilen

Den Kuchen ca. 30-35 min backen

Die Eiweiß steifschlagen und den Puderzucker einrieseln lassen.

Die Baisermasse auf dem Kuchen verteilen, Temperatur auf 160* C herunterschalten und nochmals 10 min backen.

Ich wünsche euch einen guten Appetit!