Vanillemürbchen oder Plätzchenteig für Faule

EIn Teig, fünf verschiedene Sorten Plätzchen, geht das überhaupt? Ich bin der Meinung ja! Jedes Jahr in der Weihnachtszeit geht er von neuem los, der Konkurrenzkampf zwischen Müttern, Schwiegermüttern und -töchtern, Arbeitskollegen und Freunden. „Wie, du hast noch nicht gebacken? Ich hab schon 10 verschiedene Sorten“. Schluss damit, die Zeit ist für viele knapp, tausend geplante und vor allem ungeplante Dinge wollen vor Weihnachten noch erledigt werden und hier kommt die Lösung: Ein Ruckzuck-Plätzchenteig, der sich vielseitig zu den verschiedensten Sorten weiterverarbeiten lässt.

Ihr benötigt:

Mit Backpapier belegte Backbleche

Klarsichtfolie

Nudelholz

Ausstecher

Diverse kleine Gefrierbeutel (oder Plastikbrotbeutel) für die verschiedenen Güsse

1 Saftglas mit breiterer Öffnung ( da macht ihr den Beutel hinein, stülpt den Rand nach außen um und füllt den Guss) hinein. Danach zuknoten und kleine Spitze abschneiden für Spritzglasur.

Zutaten für den Teig:

250g weiche Butter

100g Puderzucker

1 Btl. Vanillezucker

260g gesiebtes Mehl

3 Beutel Puddingpulver Vanille

1 EL Milch

ausgekratztes Mark 1 Vanilleschote

Zubereitung:

Butter in Stücken in den Mixtopf geben, Puderzucker und Vanillezucker zufügen

Thermomix: 10 sec/ Stufe 4

Mehl, Puddingpulver,Milch, Vanilleschote zugeben

Thermomix: 20sec / Stufe 4

Teig in Klarsichtfolie wickeln und für 30 min in den Kühlschrank geben

Backofen auf 170° Ober- Unterhitze vorheizen

Eine Backmatte mit Klarsichtfolie belegen und die Enden der Klarsichtfolie unter der Matte einschlagen. Einen Teil des Teiges auf die Matte geben, den Rest zurück in den Kühlschrank geben. Auf den Teig ein weiteres Stück Klarsichtfolie geben (so lang wie die Matte) und den Teig jetzt ausrollen in gewünschter Dicke ca. 3-4 mm.

Je nach Geschmack ausstechen z.B kleine, runde Kekse für Doppeldecker, Sterne , ein paar große, die ihr besonders verzieren möchtet und ein paar runde Kugeln aus denen ihr Liebesaugen machen könnt.dazu die Kugeln etwas flachdrücken und mit dem Kochlöffelende eine Vertiefung g hineindrücken.

Die Förmchen immer wieder in Mehl tauchen, damit der Teig nicht darin kleben bleibt und den Teig nicht warm werden lassen.

Die Plätzchen unter Sichtkontakt ca 10-15min backen. Ich empfehle immer zuerst einen einzelnen Probekeks zu backen um die Temperatur für euren Ofen perfekt anzupassen, denn bei dem einen Ofen können es auch 160° oder 180° sein oder eben 10 oder 15 min.

Ihr erhaltet je nach Form eurer Ausstecher ca. 60-80 Kekse, die ihr abkühlen lasst und dann nach Lust und Laune weiterverarbeiten könnt. Bei den Keksen auf dem Foto wurde ein Teil mit Nutella gefüllt und danach mit Zartbitterguss und weißem Guss überzogen  und mit gehackten Pistazien bestreut. Die Sterne wurden mit Zartbitter-Schokolade gefüllt und mit weißer Schokolade überzogen  auf die Schneeflocken kam ein pinker Zitronenguss (mit etwas roter Lebensmittelfarbe, Zitronensaft und Puderzucker angerührt. Die Liebesaugen wurden mit einer Erdbeer-Secco-Marmelade gefüllt.

Wie ihr den Schokoladenguss herstellt, erfahrt ihr in der Liste „Tipps und Tricks für den Thermomix“ hier auf dem Blog.

https://lindenthalerin.wordpress.com/tricks-und-tipps-fuer-thermomix/

Viel Erfolg beim Nachbacken,

Eure Lindenthalerin 👩🏼‍🍳

5 Antworten auf „Vanillemürbchen oder Plätzchenteig für Faule

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s