Käsekuchen Deluxe

Werbung | Käsekuchen Deluxe

Käsekuchen Deluxe auf Holzbrett mit Abkühlgitter
Käsekuchen Deluxe

Käsekuchen Deluxe, nicht einfach nur ein Käsekuchen

Käsekuchen ist nicht gleich Käsekuchen, soviel ist schon mal klar. Es gibt so viele Rezepte, dass einem wirklich schwindlig werden könnte. Genauso unterschiedlich sind auch die Ansichten, was einen wirklich guten Käsekuchen ausmacht: Die Einen schwören nämlich auf Käsekuchen mit einem Hefeteig-Boden, die Anderen wollen am liebsten gar keinen haben. Mit oder ohne Rosinen scheidet die Geister in gleicher Weise. Ich bin da allerdings eine Ausnahme, denn ich mag sie einfach alle! Nennt mich gerne einen Käsekuchen-Junkie, es stimmt nämlich. Dieser Käsekuchen Deluxe macht süchtig und wer ihn einmal selbst gebacken hat, wird vermutlich keinen anderen mehr backen wollen.

Er ist unglaublich cremig, sein Boden schmeckt köstlich wie ein göttlicher Riesenkeks, er geht sehr gleichmäßig hoch und reisst auch nicht ein [darauf gebe ich allerdings keine Garantie, denn das ist oft auch ofenabhängig]. Jedenfalls bleibt es meist nicht bei einem Stück, wie ich neulich auf dem 1. Foodblogger-Stammtisch nach Corona feststellen durfte. Auch auf Instagram wurde er schon gefeiert und hat dort mit komfortablem Vorsprung den Abstimmungs-Contest gegen die Zwetschgen-Galette gewonnen. Die kommt dann als nächstes auf den Blog. Versprochen! Jetzt wünsche ich euch aber erstmal viel Spaß beim Nachbacken.

Zutaten:

Boden:

  • 100g Butter [kalt, gewürfelt
  • 80g Rohrohrzucker
  • 2 Btl. Vanillezucker
  • 250g Dinkel-Mehl Typ 630
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei

Belag:

  • 280g Zucker
  • 1 TL geriebene Zitronenschale
  • 1 Btl. Vanillezucker
  • 100g Butter
  • 2 Btl. Vanille-Puddingpulver
  • 1250g Magerquark
  • 400ml Schlagsahne
  • 4 Eier

Zubereitung des Käsekuchen Deluxe:

  1. Den Backofen auf 170°C Ober-/ Unterhitze vorheizen
  2. Die Zutaten für den Teig in den Mixtopf geben und verkneten |30sec|Stufe 4.5|
  3. Den Teig in eine gefettete mit Backpapier ausgelegte Springform [ø 26cm] geben und einen 3-4 cm hohen Rand formen
  4. Zucker und Zitronenschale in den Mixtopf geben und pulverisieren |20sec|Stufe 10| mit dem Spatel vom Topfrand nach unten schieben
  5. Die Butterwürfel zugeben und erwärmen |2min|60°C|Stufe 2|
  6. Sahne, Eier und Puddingpulver einfüllen und vermischen |10sec|Stufe4|
  7. Magerquark einfüllen, Spatel in den Mixtopfdeckel einsetzen und alles verrühren |1min|Stufe 4|
  8. Füllung noch einmal richtig durchrühren, dann direkt auf den vorbereiteten Boden gießen und glatt streichen
  9. Bei mittlerer Einschubhöhe in den Ofen schieben und 70min backen. Nach30 min Backzeit den Kuchen mit etwas Backpapier vorsichtig abdecken, damit er nicht zu dunkel wird
  10. Den Backofen ausschalten, einen Spalt breit öffnen und den Kuchen 30 Minuten im Ofen stehen lassen
  11. Dann auf ein Abkühlgitter stellen und bei Zimmertemperatur weiter abkühlen lassen. Nach 1h in den Kühlschrank stellen [am Besten über Nacht, denn so schmeckt er am Besten]

Wenn euch das Rezept gefallen hat, lasst mir doch gerne ein Like oder einen Kommentar als Feedback da. Weitere leckere Rezepte findet ihr auf der Startseite im Verzeichnis Lindenthalerin Zubehör für den Thermomix findet ihr hier *Thermomix-Zubehör

Tausend Dank, dass ihr vorbeigeschaut habt und bis zum nächsten Mal,

Eure Lindenthalerin💕👩🏼‍🍳

*Aff.Link: Ich erhalte eine kleine Provision, wenn ihr über diesen Link bestellt, ohne dass sich das Produkt für euch verteuert. Das hilft mir bei den Unterhaltskosten für diesen Blog. Dafür danke ich euch sehr!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.