Pumpkin-Pie

Werbung | Pumpkin-Pie

Diese Pumpkin-Pie wird ganz fix mit Kürbismus zubereitet

Pumpkin-Pie mit ausgestochenen Blättern dekoriert. Im Hintergrund ein Hokkaido-Kürbis und Nudelholz
Pumpkin-Pie

Pumpkin-Pie ist vielleicht dem ein oder anderen als traditioneller, amerikanischer Nachtisch bekannt. Dieser wird besonders gerne an Halloween, Thanksgiving aber auch an Weihnachten gereicht. Allerdings passt sie ebenfalls perfekt in den Herbstanfang. Schließlich ist das die Erntezeit der Kürbisse. Natürlich darf sie aber auch gerade dann gebacken werden, wenn man einfach Lust darauf hat. Mittlerweile essen wir schließlich auch im Sommer Zimtschnecke, so spricht also gar nichts dagegen. Die Hauptzutat ist Kürbismus. Dieses wird schön gewürzt und als Füllung für die Pie verwendet. Also bitte unbedingt die Füllung nach eurem persönlichen Geschmack abschmecken.

Weiterlesen „Pumpkin-Pie“

Schoko-Dattel-Kuchen

Schoko-Dattel-Kuchen mit Bienenstichkruste | Werbung

Diesen leckeren Schoko-Dattel-Kuchen mit Bienenstich-Kruste müsst ihr probieren!

Schoko-Dattel-Kuchen mit Bienenstich-Kruste im Anschnitt. Im Hintergrund Blumenvase mit Blumenund Schüssel mit Datteln
Schoko-Dattel-Kuchen

Dieses Rezept fällt eindeutig in die Soulfood-Kategorie. Das Beste daran ist aber, dass dieser überaus leckere, schokoladige Kuchen seine Süße hauptsächlich aus Datteln erhält. Diese sorgen auch dafür, dass der Kuchen schön saftig wird und auch bleibt.

Weiterlesen „Schoko-Dattel-Kuchen“

Ziegenkäse-Feigen-Quiche

Werbung | Ziegenkäse-Feigen-Quiche

Ziegenkäse-Feigen-Quiche auf rosa Handtuch mit Muskat-Mühle im Hintergrund
Ziegenkäse-Feigen-Quiche

Diese Ziegenkäse-Feigen-Quiche ist perfekt für den Sommer

Quiche ist etwas, dass ich wirklich äußerst gerne zubereite. Seit einem Schüleraustausch in den 70ern [Herrje, ich glaube ich bin schon ein Fossil] liebe ich sie bereits. Damals waren wir in der wunderschönen französischen Schweiz von Gasteltern auf deren Burg mit Pool eingeladen worden. Am Abend kamen alle Gastfamilien ebenfalls dorthin und brachten uns verschiedenste Speisen mit. Ich glaube, ich hatte bis dahin in meiner Jugend noch nie so gut gegessen.

Auch das Hähnchen-Baguette von damals habe ich heute noch auf der Zunge, so außergewöhnlich gut hat es geschmeckt. Jedenfalls gab es wundervolle Quiche und Tartes, die ich seit dieser Reise liebe und daher auch gerne selbst backe. Deshalb dachte ich, ich teile mal eins meiner Lieblingsrezepte für den Sommer mit euch.

Weiterlesen „Ziegenkäse-Feigen-Quiche“

Türkisches Fladenbrot

Werbung | Türkisches Fladenbrot

Türkisches Fladenbrot

Türkisches Fladenbrot könnt ihr einfach selbst zubereiten

Bisher habe ich mein Fladenbrot immer beim türkischen Händler meines Vertrauens selbst gekauft. Dieses Mal habe ich es endlich selbst versucht. Was soll ich sagen? Das Ergebnis war einfach toll und viel einfacher als gedacht. Deshalb möchte ich das Rezept natürlich sofort mit euch teilen. Wie immer habe ich eine Dinkel-Variante gebacken. Bei eurer nächsten Grillparty könnt ihr also direkt mit selbst gebackenem Fladenbrot punkten.

Weiterlesen „Türkisches Fladenbrot“

Rhabarber-Rezepte

Werbung | Rhabarber-Rezepte

Rhabarber-Galette auf Backpapier mit Mehldose im Hintergrund
Rhabarber-Galette

Meine besten Rhabarber-Rezepte in einem Beitrag

Für mich ist die Rhabarber-Saison ja einfach viel zu schnell vorbei. Ich hätte wirklich gerne etwas mehr davon. Findet ihr sie nicht auch viel zu zu kurz? Aber es nutzt ja alles nichts. Um die Saison voll auszukosten, backe ich immer gerne viele Rhabarber-Kuchen oder koche Rhabarber-Kompott. Damit ihr nicht soviel suchen müsst, teile ich hier meine liebsten Rhabarber-Rezepte mit euch. Vielleicht habt ihr ja Lust das ein oder andere Rezept auszuprobieren? Alle Rezepte sind einfach und gelingsicher.

Weiterlesen „Rhabarber-Rezepte“

Bärlauch-Käse-Happen

Bärlauch-Käse-Happen | Werbung

Bärlauch-Käse-Happen auf einem grauen Teller angerichtet
Bärlauch-Käse-Happen

Diese Bärlauch-Käse-Happen sind fix gemacht

Im Frühling gibt es genau zwei wundervolle Gewächse, die meiner Meinung nach eine viel zu kurze Saison haben: Bärlauch und Rhabarber. Beide sind ausgesprochene Lieblinge von mir. Deshalb würde ich sie so gerne ganzjährig essen. Dafür opfere ich sehr gerne, den mir verhassten Rucola und die Johannisbeeren! Darauf könnte ich lebenslang verzichten. Mutter Erde machen wir diesen Deal?

Zum Glück gibt es ja durchaus viele Möglichkeiten, den Bärlauch zu konservieren, z.B. als Bärlauch-Öl ,Bärlauch-Butter , Bärlauch-Salz oderBärlauch-Pesto mit Walnüssen . Aber auch Bärlauch-Wein-Brötchen , Bärlauch-Baguette , Bärlauch-Spinat-Waffeln oder eine Bärlauch-Cremesuppe sind ebenfalls wunderbare Rezeptideen für dieses schmackhafte Wildgemüse. Bereits seit einigen Jahren ernte ich schon meinen Bärlauch selbst. Damals zog ein Mini-Topf vom Wochenmarkt in meinen Garten ein, jedoch habe ich ihn einfach ins Beet ausgepflanzt.

Nach der Saison verschwand er im Boden und ich habe ihn komplett vergessen. Allerdings nur bis zum nächsten Frühling. Denn da war er plötzlich wieder da! So hat sich in etwas über 10 Jahren ein ca. 4m2 langer Streifen dicht und üppig gewachsener Bärlauch daraus entwickelt. Deshalb gibt es vielleicht auf diesem Blog auch so viele Bärlauch-Rezepte. Denn diese Menge muss man ja irgendwie verwerten, oder? Trotzdem möchte auch ich ihn nicht jeden Tag essen. Deshalb bin ich für die oben genannten Rezept-Ideen zur Konservierung so dankbar! Viel Spaß damit

Bärlauch-Käse-Happen

Zutaten:

  • 10 Blätter Bärlauch
  • 3 Stängel Dill abgezupft
  • 200g Dinkelmehl Typ 630
  • 150g Butter
  • 2 EL Schmand
  • 200g würziger Käse gerieben [z.B. Appenzeller, Bergkäse o. ä.]
  • 1 EL Rosa Beeren [=Rosa Pfeffer] frisch gemörsert
  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL Curry

Zum Bestreichen:

  • 1 Eigelb
  • 1 EL Milch

Optional können die Bärlauch-Käse-Happen auch mit Sesam, Käse oder Rosa Beeren bestreut werden

Zubereitung der Bärlauch-Käse-Happen:

  1. Bärlauch und Dill fein wiegen
  2. Mehl, Butter, Schmand, Käse und Gewürze in den Mixtopf geben und einen Knetteig herstellen | TM | 1,5 min | Knetstufe |
  3. Den Teig noch einmal kurz durchkneten zu einer Kugel formen und eingewickelt für min. 30 min in den Kühlschrank legen
  4. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen
  5. Den Teig ca. 6 mm dick ausrollen [das geht auch sehr gut zwischen zwei Lagen Folie, falls der Teig etwas kleben sollte]. Die gewünschten Motive ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen
  6. Das Eigelb kurz mit der Milch verquirlen und die Bärlauch-Käse-Happen damit bestreichen.
  7. Cirka 10 Minuten im Backofen backen, bis sie eine schöne Farbe bekommen haben.

Es handelt sich nicht um Dauergebäck und schmeckt deshalb frisch gebacken am Besten.

Wenn euch das Rezept gefallen hat, lasst mir doch gerne ein Like oder einen Kommentar als Feedback da. Weitere leckere Rezepte findet ihr auf der Startseite im Verzeichnis Lindenthalerin Zubehör für den Thermomix findet ihr hier *Thermomix-Zubehör

Danke, dass ihr vorbeigeschaut habt und bis zum nächsten Mal,

Eure Lindenthalerin💕👩🏼‍🍳

*Aff.Link: Ich erhalte eine kleine Provision, wenn ihr über diesen Link bestellt, ohne dass sich das Produkt für euch verteuert. Das hilft mir bei den Unterhaltskosten für diesen Blog. Dafür danke ich euch sehr!

Zitronen-Pasta

Werbung | Zitronen-Pasta

Zwei angerichtete Teller mit Zitronen-Pasta und gegrillten Garnelen
Zitronen-Pasta

Es gibt Gerichte die brennen sich bei uns ein und lassen uns nicht mehr los. Wir speichern sie ab, wie die Musik beim ersten Kuss oder den Geruch der Heimat. Wir verbinden damit oft Sehnsucht und Liebe. Genuss eben. Eines dieser Rezepte ist bei mir die Zitronen-Pasta. Sie steht für mich für den Süden, die Leichtigkeit des Dolce Vita, das Rauschen des Meeres, leichte Klamotten und einen leckeren Drink in der Hand. Wisst ihr, was ich meine?

Weiterlesen „Zitronen-Pasta“

Apfelwein-Brot

Werbung| Apfelwein-Brot

Apfelwein-Brot im Anschnitt
Apfelwein-Brot

Diejenigen unter euch, die meinen Blog schon länger lesen, wissen ja, dass ich keine gebürtige Rheinländerin bin. Seit über 25 Jahren lebe ich bereits in Köln, jedoch gehört die andere Seite meines Herzens immer noch meiner Heimat Hessen. Deshalb überkommt es mich ab und zu und ich muss die Heimat auch wieder schmecken. Dies sind die Momente, in denen es Kochkäs´, Grie Soß oder Frankfurter Bethmännchen gibt.

Weiterlesen „Apfelwein-Brot“