Karottenkuchen mit Käsequark-Frosting

Die ganze Welt schwärmt ja von American-Cheesecakes. Mir persönlich geht es da so wie mit Buttercreme: Viiiiel zu fett! Schon als Kind wurde mir davon richtig schlecht. Dieser Kuchen ist daher ein Kompromiss: Einerseits ein richtig saftiger Karottenkuchen aber aufgepimpt mit einer Cheesecake-light-creme. Uns hat er sehr gut geschmeckt. Probiert ihn doch auch mal aus. Ich wünsche euch viel Spaß mit diesem Rezept!

Ihr benötigt:

1 großes Messer zum durchschneiden der Böden

Backpapier

1 Springform 20cm

Holzstäbchen für die Garprobe

Zutaten:

Für den Teig:

150ml Haselnussöl (oder Sonnenblumenöl)

250g Dinkelmehl 630

300g geschälte Karotten

4 Eier, Größe M

200g Rohrohrzucker

1 TL Natron

1/2 Tl frisch geriebener Muskat

2 TL Zimt

1/2 TL Salz

50g Schmand

Frosting:

500g Magerquark

300g Doppelrahm-Frischkäse

abgeriebene Schale von 1 Bio-Orange (davon, wer mag, 1 TL beiseite stellen für das Frosting)

30g Rohrohrzucker

1Btl. Vanillezucker

1/4 TL Kardamon

Zubereitung:

1. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen

2. Springform fetten und Boden mit Backpapier belegen

3. Möhren in groben Stücken in den Mixtopf geben.

Thermomix: 6sec. / Stufe 5

4. Alle restlichen Zutaten für den Teig hinzufügen und vermischen. Thermomix: 12sec / Stufe 5anschließend den Mixtopf spülen

5. Teig in die Springform füllen, glatt streichen und ca. 1 Stunde backen (Stäbchenprobe machen)

6. Auf einem Rost in der Form abkühlen lassen, vorsichtig herausnehmen und wenn vollständig ausgekühlt in drei gleich große Böden schneiden

7. Den Zucker in den Mixtopf geben und pulverisieren. Thermomix: 15sec/ Stufe 10

8. Orangenabrieb zugeben. Thermomix: 15 sec. / Stufe 10

9. Schmetterling einsetzen und restliche Zutaten zufügen. Thermomix: 35 sec/ Stufe 3 vermischen.

10. Alle Böden mit der Creme bestreichen und zusammensetzen. Dafür ungefähr 3/4 der Creme verwenden. Mit dem Rest der Creme den Rand bestreichen. Wer mag zieht noch mit einer Gabel oder entsprechenden Teigkarte Muster in die Creme und bestreut mit etwas abgeriebener Orangenschale den fertigen Kuchen.

Wie immer viel Erfolg beim Nachbacken!

👩🏼‍🍳Eure Lindenthalerin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s