Limoncello-Apfel-Kuchen auf Dinkel-Basis

Sommer, Sonne, Urlaub, leckeres Essen und danach ein Limoncello beim Lieblingsitaliener, so kenne ich das aus dem Urlaub. Da die Ferien noch ein bisschen auf mich warten müssen, habe ich einen Kuchen für euch vorbereitet, der eine Portion Urlaubsfeeling auf eure Kaffeetafel zaubert. Wie immer auf Dinkelbasis und mit einem Teig, der an Bisquit erinnert. Ich habe Granny Smith-Äpfel verwendet, die sehr schön mit dem Limoncello korrespondiert haben. Aber jetzt wünsche ich euch erstmal einen guten Appetit.

Eure Lindenthalerin

Ihr benötigt:
1 gefettete kleine Springform 20 cm
Für die Füllung:
500 g Äpfel
200 ml Wasser
3-4 El Limoncello
75 g brauner Zucker
Saft und abgeriebene Schale von einer großen Bio-Zitrone
1 aufgeschnittene Vanilleschote

Für den Teig:
200g weiche Butter
150g Zucker
4 Eier
100g Dinkelmehl 630
100g Mondamin
2 TL Backpulver
1-2 EL aus dem Sieb des abgeseihten Sudes
Für den Guss:
100 g Puderzucker
2-3 EL Sud
1/2TL Lebensmittelfarbe gelb
3 EL gehobelte Mandeln
Zubereitung:
Die Apfel waschen, schälen und in schmale Spalten schneiden
Wasser, Limoncello, Zucker, Zitronensaft und -schale und Vanilleschote in den Mixtopf geben (oder auf dem Herd im Kochtopf aufkochen lassen) Deckel aufsetzen und Apfel in den Varoma geben und mit Varomadeckel verschließen.
Thermomix: 10min / Varoma / St.1.5
Den Sud in eine Schüssel abseihen, Sieb mit aufgefangenem Inhalt beiseite stellen.
Die Apfel in den Sud geben und ziehen lassen. Währenddessen den Backofen auf 165* C Umluft vorheizen.
Teig zubereiten:
Die weiche Butter mit dem Zucker schaumig rühren
Thermomix: 1min / St. 4,5
Jetzt Mehl, Mondamin, Eier und 2 EL des Siebinhalts zufügen
Thermomix: 2 min / St 4
Die Hälfte des Teiges in die Springform geben, die Äpfel abseihen und dabei den Sud auffangen. Die Äpfel auf dem Teig verteilen und den restlichenTeig darüber geben.
Die Springform je nach Herd für ca 60 min. in den Backofen geben, dabei unbedingt im Auge behalten um ggf. die Temperatur anzupassen. Der Teig wird schnell dunkel!
Ich empfehle euch mit einem Zahnstocher oder Rouladennadel am Ende der Backzeit eine Stäbchenprobe zu machen.
Den Kuchen in der Form auf einem Rost 15 min abkühlen lassen, dann erst den Rand vorsichtig entfernen und komplett auskühlen lassen.
Guss zubereiten:
Den Puderzucker mit 2-3 EL des Sudes verrühren und evtl. gelbe Lebensmittelfarbe zufügen (ich habe 1/2 TL genommen).
Den Guss über den Kuchen geben und mit Mandelblättchen bestreuen.
Wer möchte serviert den Kuchen mit Schlagsahne und reicht noch einen Limoncello zum Kaffee!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s