Bärlauch-Pesto mit Walnüssen

Der Frühling ist da und da und da lässt auch der Bärlauch nicht auf sich warten, die Saison für das mit Knoblauch, Zwiebel und Schnittlauch verwandte Amaryllisgewächs ist kurz (März-Mai) deshalb lohnt es sich ihn rechtzeitig zu verarbeiten. Nach diesem Rezept könnt ihr euch ein schönes Bärlauch-Pesto zubereiten, das ganz toll mit Spaghetti schmeckt und ruckzuck zubereitet werden kann.

Zutaten:

85g Parmesan in Stücken

1/2 TL Salz

50g Bärlauch

10g Basilikum

50g Walnüsse

Saft und abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone

70ml gutes Olivenöl (und etwas mehr nach einfüllen ins Glas)

2 EL weißer Balsamico

1 Prise Zucker

Zubereitung:

1. Die Walnüsse in einer beschichteten Pfanne ohne Öl anrösten, bis sie schön duften.

2. Bärlauch, Basilikum, Parmesan, Nüsse und Salz in den Mixtopf geben

Thermomix: 15 sec / Stufe 7

3. Die restlichen Zutaten zufügen und vermischen

Thermomix: 20 sec / Stufe 4

4. In saubere, im besten Fall sterilisierte Gläser mit Schraubverschluss einfüllen, mit einer Schicht Olivenöl bedecken und im Kühlschrank aufbewahren. Wenn davon entnommen wird immer wieder mit Olivenöl abdecken, so hält es sich mehrere Wochen im Kühlschrank.

Das Pesto kann klassischerweise mit Spaghetti vermischt werden, schmeckt aber auch sehr gut als Aufstrich auf Baguette, beispielsweise im Rahmen einer Grillparty.

Dinkel-Hafer-Brötchen mit Buttermilch

Wie ihr wisst, liebe ich es zu backen. Am liebsten Brot und Brötchen. Man kann aber nicht immer die Gleichen zubereiten, deshalb bin ich immer wieder auf der Suche nach anderen Rezepten. Diese stellen eine herzhafte Variante dar, die gleichermaßen süß und herzhaft belegt werden können. Hafer und Dinkel passen geschmacklich hervorragend zueinander und die Buttermilch sorgt für eine schöne, lockere Krume. Viel Spaß beim Nachbacken wünscht euch eure Lindenthalerin 👩🏼‍🍳

Ihr benötigt:

-Backblech mit Backpapier oder gefettete Baguette-Form

-eine kleine und eine größere Schüssel zum umfüllen der Hafer- und Dinkelflocken

-etwas Wasser und einen Backpinsel

-ein scharfes Messer

Zutaten:

25g Dinkelflocken

150g kernige Haferflocken

250g Dinkelmehl 630

100g Dinkelmehl 1050

1/2 Würfel Hefe

1 Prise Zucker

2 TL Salz

1 Tl Balsamico

25g Olivenöl

1 TL Backmalz

350g Buttermilch

Zubereitung:

1. Die Dinkelflocken in den Mixtopf geben und mit eingesetztem Garkörbchen zerkleinern

Thermomix: 7sec / Stufe 5 und umfüllen

2. Haferflocken in den Mixtopf geben und zermahlen

Thermomix: 30sec. / Stufe 10 und umfüllen

3. Hefe, Zucker, Salz und Buttermilch in den Mixtopf geben

Thermomix: 2min / 37° / Stufe 2

4. Öl, Mehl Backmalz, Haferflocken und Balsamico zugeben

Thermomix: 5min / Teigstufe

5. 8-10 Teiglinge formen, falten und schleifen und auf dem Blech verteilen. Hier geht’s zum Video dazu: https://lindenthalerin.com/2017/10/23/video-anleitung-zum-broetchen-schleifen-und-falten/

6. Mit Wasser einpinseln und die Dinkelflocken darauf verteilen und einschneiden

7. In den kalten Backofen auf die mittlere Schiene schieben und 15 min gehen lassen. Danach auf 200° Ober-/Unterhitze stellen und ca. 25-30 min (je nach Ofen goldbraun backen)

Es empfiehlt sich grundsätzlich beim backen von Brötchen eine Auflaufform mit Wasser auf den Backofenboden zu stellen und 2-3 mal mit einer Blumenspritze kräftig in den Ofen zu sprühen.

Zitronenkuchen mit Schmand und Heidelbeeren

Dieser feine, leckere Rührkuchen passt, wie ich finde, wunderbar in den Frühling. Er ist ganz schnell gemacht und eignet sich wunderbar, wenn sich überraschend Besuch ankündigt. Die Kombination von Heidelbeeren, Zitrone und Schmand gefällt mir persönlich sehr gut und durch den Schmandanteil bleibt der Kuchen schön saftig und schmeckt auch noch am nächsten und übernächsten Tag. Optimal auch um ihn Kinder unter Aufsicht backen zu lassen. Viel Spaß mit diesem unkomplizierten, alltagstauglichen Rezept!

Ihr benötigt:

Eine gefettete Springform in der Größe 26cm. Den Boden zusätzlich mit Backpapier belegen

Zutaten:

100g Butter

100g Zucker

4 Eier

180g Schmand

abgeriebene Schale und Saft von 1 Bio-Zitrone

300g Dinkelmehl Typ 630

1TL Backpulver

1 TL Natron

1 Prise Salz

ca. 60g oder mehr frische Heidelbeeren

Puderzucker zum bestreuen

Zubereitung:

Backofen auf 170°C vorheizen

Butter und Zucker verrühren.

Thermomix: 20sec / Stufe 4

Nacheinander die Eier zugeben.

Thermomix: 30sec. / Stufe 4

Saft, Zitronenabrieb und Schmand zugeben.

Thermomix: 10sec. / Stufe 4.5

Mehl, Backpulver, Salz und Natron zugeben.

Thermomix: 20sec. / Stufe 4.5

Den Teig in die Springform geben und gleichmäßig verteilen. Die Heidelbeeren einzeln auf dem Boden verteilen und etwas in den Teig eindrücken.

In den Backofen 2. Schiene von unten ca. 40 min backen und mit Stäbchenprobe die Backzeit kontrollieren.

In der Form abkühlen lassen und dann mit Puderzucker bestreuen.

Wie immer einen Guten Appetit wünscht euch eure Lindenthalerin👩🏼‍🍳

Ingwerpaste aus Abfallprodukten der Sirup-Herstellung

Viele von euch machen ja Ingwer-Sirup (hier geht’s zum Rezept: https://lindenthalerin.com/2017/10/19/ingwer-mandarinen-zimt-sirup/ ) und bislang habe ich auch immer die Restrückstände aus dem Passiersieb dem Mülleimer zugeführt. Beim letzten Mal hab ich dann was anderes ausprobiert und nach Entfernung der Zimtstange und der Zitronenschalen den Rest weiterverarbeitet. Die Zubereitung ist denkbar einfach.

Ihr wiegt die Restrückstande in den Thermomix ein und fügt die gleiche Menge an Rohrohrzucker hinzu. Wer will, kann noch Gewürze (Zimt, Muskat, Kurkuma) nach persönlichem Geschmack zugeben.

Thermomix: 1min / Stufe 10 pürieren mit eingesetztem Messbecher

Die Paste in ein sauberes Glas füllen und die Zimtstange wieder hineinstecken. Ihr könnt sie löffelweise z.B für Marinaden verwenden, in asiatische Gerichte als Gewürz zugeben, oder – was wir besonders lecker finden – in einem Glas Milch erwärmen. Dazu nehmen wir:

-600ml Milch (für 2 Kaffeebecher)

-2 EL Ingwerpaste

Thermomix: 5 min / 60°C / Stufe 4 mit Messbecher

Uns schmeckt das sehr lecker und beruhigt den Magen!

Probiert es doch mal aus, viel Erfolg wünscht euch eure Lindenthalerin👩🏼‍🍳

Heiße Milch mit Ingwerpaste und etwas Kurkuma obendrauf…. hmmm, lecker!

Helles Mischbrot mit kurzer Gehzeit

Sieht dieses Brot nicht wunderbar aus? Wir sind davon einfach begeistert, weil es so lecker ist und auch ganz schnell wieder nachgebacken ist. Es schmeckt sehr lecker mit dem enthaltenen Brotgewürz und ich muss es immer als erstes warm mit etwas gesalzener Butter essen. Dieses Rezept ist absolut alltagstauglich, kinderleicht und lecker. Probiert es doch einmal aus!

Ihr benötigt:

Eine Backmatte

Einen gefetteten und bemehlten Brotbackbehälter. Ich backe immer im großen Zaubermeister. Den Link zum Backtrennmittel-Rezept findet ihr hier:https://lindenthalerin.com/2017/11/27/backtrennmittel-weizenfrei-selbst-herstellen/

Zutaten:

450ml lauwarmes Wasser

100ml Kefir

30g frische Hefe

1/2 TL Zucker

650g Dinkelmehl 1050

100g Roggenvollkornmehl

3 TL Salz

1 TL Backmalz

2 TL Brotgewürz

1 EL Balsamico

1. Wasser, Hefe, Kefir und Zucker in den Mixtopf geben

Thermomix: 3min / 37°C / Stufe 2.5

2. Restliche Zutaten zufügen

Thermomix: 5min / Teigstufe

3. Den Teig im Mixtopf ca. 30min gehen lassen (wenn er aus der Deckelöffnung will, ist er gut ;-))

4. Auf einer bemehlten Backmatte mithilfe der Matte ca. 10 Mal falten und dann zu einem Brotlaib wirken.

5. In einen gefetteten und bemehlten Brotbacktopf setzen.

6. Die Oberfläche mit Mehl bestäuben und mehrmals quer einritzen. Mit Deckel verschließen und auf die unterste Schiene in den kalten Backofen schieben.

7. Backofen auf 230°C Ober-/ Unterhitze einstellen und ca. 1 Stunde backen. Das Brot direkt aus dem Behältnis nehmen und mit der Hand auf die Unterseite klopfen (Klopfprobe). Wenn das Brot „hohl“ klingt ist es fertig, sonst nochmal für einige Minuten in den Backofen stellen.

Wie immer wünsche ich euch gutes Gelingen und einen Guten Appetit!

Eure Lindenthalerin👩🏼‍🍳

Holländischer Vla

Kennt ihr Vla? Bei unseren Nachbarn aus den Niederlanden erfreut sich Vla großer Beliebtheit und bei meiner Tochter hier im Rheinland auch. Von der Konsistenz irgendwo zwischen Vanillesoße und Vanillepudding, einfach im Thermomix zuzubereiten und vielseitig zu kombinieren z.B mit Roter Grütze, Waffeln, Apfelkuchen um nur einiges zu benennen. Für die kalorienärmere Variante kann man ihn auch nur mit Milch zuzubereiten, ich habe mich hingegen für die etwas gehaltvollere Version mit 1/5 Anteil Sahne entschieden.

Ihr benötigt:

Gläser mit Schraubdeckel oder andere Behälter zum einfüllen

Spatel

Zutaten:

800ml Vollmilch

200ml Sahne

60g Rohrohrzucker

1 Ei

Ausgekratztes Mark einer Vanilleschote

1 Beutel Vanillezucker

40g Maisstärke

1 Prise Salz

Zubereitung:

Alle Zutaten in den Mixtopf geben

Thermomix: 10min / 90°C / Stufe3

Heiss in die entsprechenden Behältnisse füllen und wenn abgekühlt im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von 3 Tagen verbrauchen.

Wie immer wünsche ich euch gutes Gelingen und natürlich einen Guten Appetit!

Eure Lindenthalerin👩🏼‍🍳

Karottenkuchen mit Käsequark-Frosting

Die ganze Welt schwärmt ja von American-Cheesecakes. Mir persönlich geht es da so wie mit Buttercreme: Viiiiel zu fett! Schon als Kind wurde mir davon richtig schlecht. Dieser Kuchen ist daher ein Kompromiss: Einerseits ein richtig saftiger Karottenkuchen aber aufgepimpt mit einer Cheesecake-light-creme. Uns hat er sehr gut geschmeckt. Probiert ihn doch auch mal aus. Ich wünsche euch viel Spaß mit diesem Rezept!

Ihr benötigt:

1 großes Messer zum durchschneiden der Böden

Backpapier

1 Springform 20cm

Holzstäbchen für die Garprobe

Zutaten:

Für den Teig:

150ml Haselnussöl (oder Sonnenblumenöl)

250g Dinkelmehl 630

300g geschälte Karotten

4 Eier, Größe M

200g Rohrohrzucker

1 TL Natron

1/2 Tl frisch geriebener Muskat

2 TL Zimt

1/2 TL Salz

50g Schmand

Frosting:

500g Magerquark

300g Doppelrahm-Frischkäse

abgeriebene Schale von 1 Bio-Orange (davon, wer mag, 1 TL beiseite stellen für das Frosting)

30g Rohrohrzucker

1Btl. Vanillezucker

1/4 TL Kardamon

Zubereitung:

1. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen

2. Springform fetten und Boden mit Backpapier belegen

3. Möhren in groben Stücken in den Mixtopf geben.

Thermomix: 6sec. / Stufe 5

4. Alle restlichen Zutaten für den Teig hinzufügen und vermischen. Thermomix: 12sec / Stufe 5anschließend den Mixtopf spülen

5. Teig in die Springform füllen, glatt streichen und ca. 1 Stunde backen (Stäbchenprobe machen)

6. Auf einem Rost in der Form abkühlen lassen, vorsichtig herausnehmen und wenn vollständig ausgekühlt in drei gleich große Böden schneiden

7. Den Zucker in den Mixtopf geben und pulverisieren. Thermomix: 15sec/ Stufe 10

8. Orangenabrieb zugeben. Thermomix: 15 sec. / Stufe 10

9. Schmetterling einsetzen und restliche Zutaten zufügen. Thermomix: 35 sec/ Stufe 3 vermischen.

10. Alle Böden mit der Creme bestreichen und zusammensetzen. Dafür ungefähr 3/4 der Creme verwenden. Mit dem Rest der Creme den Rand bestreichen. Wer mag zieht noch mit einer Gabel oder entsprechenden Teigkarte Muster in die Creme und bestreut mit etwas abgeriebener Orangenschale den fertigen Kuchen.

Wie immer viel Erfolg beim Nachbacken!

👩🏼‍🍳Eure Lindenthalerin