Heidelbeer-Tonkabohne-Eis

Werbung | Heidelbeer-Tonkabohne-Eis

Ein Eis in Dahlienform mit Heidrlbeeren und Karamell-Sauce auf cremefarbenem Teller mit Goldrand
HeidelbeerTonkabohne-Eis

Dieses leckere Dessert ist einfach ein Knaller auf jeder Tafel. Ob zwischendurch an einem heißen Tag, oder als Nachtisch nach einem Menü. Mit diesem Dekor werdet ihr jedenfalls eure Gäste zum staunen bringen. Wozu soll man es sich immer so kompliziert machen? Es geht auch einfach! Dieses Heidelbeer-Tonkabohne-Eis ist der Beweis dafür. Ein Hauch von Tonkabohne und Zitrone, samtige Sahne und leckere weisse Schokolade sorgen für den perfekten Gaumengenuss.

Weiterlesen „Heidelbeer-Tonkabohne-Eis“

Rhabarber-Baiser-Kuchen

Werbung | Rhabarber-Baiser-Kuchen

Rhabarber-Baiser-Kuchen  auf  Schiefer-Platte mit klein geschnittenem Rhabarber
Rhabarber-Baiser-Kuchen

Der Frühling ist da, wenn Rhabarber-Baiser-Kuchen auf dem Kaffee-Tisch steht

Jedes Jahr wenn der Frühling kommt, freue ich mich total auf den ersten frischen Rhabarber. Als Kind lief ich besonders gerne mit einem Rhabarber Blatt samt Stängel als Schirm über dem Kopf herum. Die Stiele haben wir anschliessend mit großem Vergnügen ausgelutscht. Ohne Zucker hat einem das manchmal ganz schön die Mundschleimhaut zusammengezogen. Hach,das sind einfach unbezahlbare Kindheitserinnerungen. Habt ihr denn auch so welche? Schreibt es mir ruhig in die Kommentare.

Weiterlesen „Rhabarber-Baiser-Kuchen“

Scones mit Rosinen

Korb mit Scones mit Rosinen und ein Teller mit bestrichenen Hälften auf Holzplanken mit Butter; Clotted Cream und Tulpen
Scones mit Rosinen

[Werbung] Scones mit Rosinen

Vergangenen Herbst war ich mit meiner Familie für 10 Tage in England und Wales. Das war so eine wunderschöne Zeit, an die ich jetzt mit großer Dankbarkeit zurückdenke. In einer Situation wo nichts mehr so ist, wie es war und sich nicht nur unsere Nation, sondern der gesamte Globus im Ausnahmezustand befindet, brauchen wir Freude und Hoffnung. Dafür sind solche Reise-Erinnerungen einfach perfekt.

Scones mit Rosinen- Ein britischer Klassiker

Als wir in die wunderschöne Stadt Norwich im County Norfolk kamen und dort Harriet‘s Tearoom entdeckt haben, mussten wir natürlich sofort zum Afternoon-Tea einkehren. Dazu werden traditionell gerne Sandwichs, Kuchen und natürlich die berühmten Scones mit Clotted Cream gereicht. Diese britische Rahmspeziälität hat einen Fettgehalt, den ich hier lieber unerwähnt lassen möchte, denn die Crème ist so dick, dass sie von ihrer Konsistenz eher an Mascarpone erinnert, statt an Schlagsahne. Wenn ihr keine Clotted Cream bekommt, schmecken die Scones mit Rosinen aber auch mit Frischkäse oder fettem Quark [40%] und Marmelade sehr gut.

Zutaten:

  • 250g Dinkelmehl Typ 630
  • 2 TL Backpulver
  • 30g Butter
  • 150 Milch
  • 50g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 70g Rumrosinen

Zum Bestreichen:

  • 1 Eigelb
  • 1 EL Sahne

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180°C vorheizen
  2. Ein Backblech mit Backpapier belegen
  3. Alle Zutaten bis auf die Rosinen in den Mixtopf geben und verkneten. TM| 20sec | Teigstufe|
  4. Rosinen in den Mixtopf geben | TM| 15sec| Teigstufe|
  5. Den Teig auf eine bemehlte Backmatte geben etwas platt drücken auf ca. 2cm Dicke ausrollen und mit einem Ausstecher oder Glas (ca. 5cm Durchmesser) ca. 10 Kreise ausstechen und mit etwas Abstand zueinander auf das Backblech legen.
  6. Das Eigelb mit der Sahne verrühren und die Scones damit bestreichen
  7. Auf der mittleren Schiene ca. 12-15cm goldbraun backen
  8. Noch warm mit Clotted Cream und Marmelade bestreichen und genießen

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken.

Bis demnächst,

Eure Lindenthalerin💕👩🏼‍🍳

Wenn euch das Rezept gefallen hat, freue ich mich sehr, wenn ihr mir ein Like gebt, oder den Beitrag kommentiert und teilt. Das hilft mir in den Suchmaschinen leichter gefunden zu werden. Weitere leckere Rezepte von mir findet ihr im Verzeichnis auf der Startseite lindenthalerin.com

Backform-Donuts

Eine Flasche Gin de Cologne Rosé neben einem Teller mit Backform-Donuts und rosafarbenen Blumen
Backform-Donuts mit Zitronen-Guss, Rosenblättern, Pistazien, Limette und Gin de Cologne Rosé

Backofen-Donuts mit „Gin de Cologne Rosé“, Damaszener Rosen und Pistazien

[Werbung unbeauftragt wegen Markennennung] Backform-Donuts

Ihr Lieben! Was sind das nur für Zeiten in denen wir uns bewegen. Deutschland und die ganze Welt befinden sich im Ausnahmezustand. Ich kann Corona nicht mehr hören. Es kommt mir zu den Ohren raus. Ich weiß nicht was schlimmer ist: Das Virus, oder die ganzen selbstsernannten Experten und Verschwörungstheoretiker. Deshalb backt! Wir müssen zuhause bleiben und können die Challenge annehmen und uns beschäftigen, statt in Panik zu verfallen und uns permanent schlecht zu fühlen. Ich persönlich habe mich für ersteres entschieden. Deshalb habe ich ein ganz wunderbares Rezept für euch. Diese Backform-Donuts haben es wirklich in sich, denn ich habe Gin darin verarbeitet und zwar meinen derzeitigen Lieblings-Gin. Glaubt mir, er macht durch seine blumigen Aromen wirklich Lust auf Frühling und Sommer.

Weiterlesen „Backform-Donuts“

Schoko-Käsekuchen

Ein Schoko-Käsekuchen mit Salted-Karamell und Karamell auf einem Teller mit Goldrand
Schoko-Käsekuchen

Dieser Schoko-Käsekuchen mit Nuss-Nougat-Creme ist ein Träumchen…

[Werbung durch Markennennung] Dieser Schoko-Käsekuchen ist das Ergebnis einer lang gehegten Sehnsucht. Schon seit einiger Zeit wollte ich gerne eine Kombination von Käsekuchen mit meiner Lieblings-Nuss-Nougat-Creme, deren Namen ich hier nicht nennen darf, kreieren. Heute ist es nun endlich soweit: Hier könnt ihr jetzt das fertige Ergebnis sehen!

Weiterlesen „Schoko-Käsekuchen“

Gingerbread

Leckeres, einfaches Rezept für Lebkuchenmänner [ Gingerbread Man ]

Gingerbread Honigkuchen auf Holzbrett mit Weihnachtsdekoration
Gingerbread | Honigkuchen

[Werbung] Gingerbread | Rezept

Ich liebe Honigkuchen-Teige, ihr auch? Viele scheuen sich ja vor der Verarbeitung aber ich sage euch, es ist alles nur eine Frage der Vorbereitung. Denn alles was ihr an know-how haben müsst, findet ihr hier Plätzchen -Tipps

Jetzt noch ein ehrliches Wort an euch , ihr wisst ja, ich liebe meinen Thermie. Aus meiner Erfahrung kann ich bereits sagen, dass bei Honigteigen die meisten Küchenmaschinen an ihre Grenzen stoßen. Die Teige sind extrem kompakt und schwer, da macht leider auch der Thermomix® keine Ausnahme. Deshalb mache ich den Teig so, mit anschließender Handarbeit.

Zutaten für das Gingerbread:

  • 10g frischer Ingwer in Stücken
  • 150g Rohrohrzucker
  • Ingwerpulver 1 1/2 EL
  • 100g Grafschafter [Zuckerrübensirup]
  • 170g Butter gewürfelt
  • 50ml Reissirup [z.B von Werz bio]
  • 1 TL Ceylon-Zimt
  • 1/2 TL frisch geriebener Muskat
  • 250g Dinkelmehl Typ 630
  • 1/2 TL Kardamon
  • Eine Prise Muskatblüte
  • 100g Roggenmehl
  • 150g Dinkelmehl Typ 1050
  • Ein Ei Klasse L
  • 1 TL Natron
  • 1/4 TL Salz

Puderzuckerguss

  • 400g Puderzucker
  • 1EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 2 EL heißes Wasser
  • 1 Eiweiss
  • optional Lebensmittelfarbe

Zubereitung:

  1. Den gewürfelten Ingwer zusammen mit dem Zucker in den Mixtopf geben | TM | 10sec. | Stufe 10 | mit dem Spatel nach unten schieben
  2. Butter, Grafschafter, Reissirup und alle Gewürze ausser dem Salz zugeben und schmelzen | TM | 4min | 85°C | Stufe 1 |
  3. Die Mehle, Salz, Natron und Ei zugeben und verrühren | TM |15sec | Stufe 7 |
  4. Mit dem Spatel einmal nach unten schieben und nochmals | TM |5sec | Stufe 7|
  5. Den bröseligen Teig auf eine Backmatte geben und nochmal durchkneten, bis er eine geschmeidige Konsistenz hat.
  6. Den Teig in eine Schüssel füllen mit Deckel verschließen und mindestens 1 h kalt stellen
  7. Backofen auf 175°C Umluft vorheizen
  8. Den Teig auf 5-7mm aus rollen [Das geht am besten zwischen zwei Lagen Backpapier oder Klarsichtfolie]
  9. Mit Ausstechern das Gingerbread ausstechen und auf mit Backpapier belegte Bleche legen
  10. Vor dem Backen mit Milch bestreichen
  11. ca-8-10min backen
  12. Die Lebkuchen mit dem Papier auf ein Gitter ziehen und kurz abkühlen lassen
  13. Den Guss vorbereiten. Dazu heißes Wasser und Eiweiss in den absolut fettfreien und trockenen Mixtopf geben und pasteurisieren. | TM |6min | 60°C | Stufe 2 |
  14. Puderzucker und Zitronensaft zugeben und vermischen | TM |1min | Stufe 4 |
  15. Die Glasur in kleine Schalen füllen und nach Wusch damit verschiedenfarbige Glasuren anrühren
  16. Die fertigen Farben in kleine Spritzbeutel füllen und damit dekorieren
  17. Bevor das Gingerbread in Dosen gesetzt wird, muss die Glasur komplett getrocknet sein
Gingerbread Man

Jetzt wünsche ich euch wie immer viel Erfolg beim Nachbacken und jede Menge Spaß in der Küche. Wenn euch dieser Beitrag gefallen hat, freue ich mich sehr über ein Like, einen Kommentar oder das teilen dieses Beitrags.

Bis bald, eure Lindenthalerin💕👩🏼‍🍳