Food.Blog.Meet. 2019 in Krefeld

[enthält Reklame durch Markennennung und Verlinkung]

Wenn man als Foodblogger eine Weile aktiv ist, wird man früher oder später auch zu Events eingeladen. Vergangenes Wochenende hatte ich das Glück eine Einladung zur Food.Blog.Meet nach Krefeld zu bekommen. Ich habe mich schon im Vorfeld gefreut wie Bolle, denn in den vergangenen Jahren hat es leider nicht geklappt. Dass das Event unter der thematischen Überschrift „Backen“ stand, machte das ganze für mich natürlich perfekt.

Morgens um 9:00 Uhr ging es gemeinsam mit Ria & Christian von Die Stiller‘s und Daniela von Daniela‘s Foodblog los Richtung Krefeld. Dort hat die Metro für uns  die Türen aufgeschlossen und wir durften einen wunderbaren Tag in dieser ungewöhnlichen Location verbringen.

Sascha & Thorsten von Die Jungs kochen und backen und Theres & Benni von Gernekochen haben das Event organisiert und mit Unterstützung der erstklassigen Sponsoren (Kenwood, Metro Deutschland, Villeroy & Boch,  Microplane und Spicebar und Kerrygold) ein tolles Programm auf die Beine gestellt.

Nach der Begrüßung ging es in der Cafeteria auch gleich los. An verschiedenen Stationen wurde Teig für Muffins, Gugelhupf, süße und herzhafte Waffeln zubereitet.

Wer nicht aktiv mitmachte, hatte Gelegenheit eine Menge über die vielen ausgestellten Produkte zu erfahren und sich mit anderen Bloggern auszutauschen. Besonders angetan hat es mir das tolle Geschirr von Villeroy & Boch „Rock“ in schwarz matt. 

Das ist wirklich ganz, ganz toll und für Foodblogger wie gemacht. Auch die „It’s my match“ Serie von Villeroy & Boch ist richtig schön.

Sie wurde von Trainees und Jung-Designern des Unternehmens entworfen und hat ebenfalls eine matte Seite, die man mit Bleistift beschreiben kann, um kleine Notizen zu hinterlassen.

Da fiele mir direkt „Finger weg“ ein, z. B. wenn es um diese schöne Frühstücks-Bowl geht, dafür haben die süßen Schälchen nämlich genau die richtige Größe.

Am Nachbartisch hat Kenwood sein sehr umfangreiches Gerätesortiment vorgestellt. Die Küchenmaschinen und Kleingeräte von Kenwood sind einfach immer was für’s Auge und haben ein puristisches, modernes und klares Design.

Was ich besonders toll finde, ist, dass sie Küchenmaschinen in allen Preisklassen anbieten. Vom Einsteiger- bis zum absoluten Premium-Modell für Profis. Ich habe mich direkt in den kleinen weißen Handmixer verliebt. Meiner ist nicht mehr schön und dieser würde wunderbar in meine Küche passen.

Begeistert haben mich auch die Reiben von Microplane  Ich hatte mich vorher mit den Produkten noch nicht so beschäftigt und war sehr überrascht, dass ich bislang noch nichts von der Marke mitbekommen habe.

Alles ist sehr hochwertig gearbeitet und liegt super in der Hand, ob Reibe oder der geniale Sparschäler, der demnächst auf den deutschen Markt kommen wird und mit dem man in zwei Richtungen schälen kann, also vor- und zurück in einem Schwung! Ich als Linkshänder war begeistert davon und musste es sofort ausprobieren, funktioniert tatsächlich.

Die Muskatmühle ist auch extremst cool und muss eines Tages unbedingt noch in meinen Küchenschrank einziehen.

Weiter gings zu den Jungs von Spicebar. Dort konnten wir uns ein eigenes Spezialgewürz mischen lassen. Ich habe mich für ein Universal-Fleischrub in einer knoblauchfreien Version entschieden und Kai, aka „Rauchige Drecksau“, hat es mir gemischt. Auch das habe ich bereits ausprobiert und wie erwartet ist es geradezu perfekt. Ich habe schon einiges von Spicebar im Schrank und die Gewürze sind einfach besonders.  Wenn ihr sie noch nicht kennt, probiert sie doch einmal aus.

Neben dem ganzen Informations-Input kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz und wir bekamen nicht nur die süßen und herzhaften Waffeln, sondern von Metro Deutschland auch  noch ein zünftiges Mittagessen spendiert.

Nächstes Highlight: ein Tortenwettbewerb. Dazu wurden wir in fünf Teams eingeteilt und sollten einen Tortenrohling verzieren, dessen Design thematisch in Bezug zum Event stand.

Echt super, wenn man feststellt, dass man in einem Team ist ohne einen einzigen Tortenblogger. Auf dem Tisch Unmengen von Fondant und niemand, der schon mal damit gearbeitet hat.  Während bei den anderen Damen die Herzchen in den Augen leuchteten, stand mir förmlich der Angstschweiss auf der Stirn!

Wenn ich eines nicht mag, dann sind es Torten!

Ich glaube man hatte Mitleid mit uns und so kam Sonja von Burgherrins als Retterin in unsere Gruppe. Wir bekamen ein Budget und wie bei Shopping- Queen rannten wir los, um in 30 min in der menschenleeren Metro alles in den Einkaufswagen zu laden, was wir benötigten. Anschließend hatten wir noch eine Stunde um die Torte fertigzustellen.

Entgegen aller Erwartungen, habe auch ich von Sonja gelernt, wie man Fondant einfärbt und Rosen daraus herstellt. Danke hier an dieser Stelle dafür Sonja, das werde ich mit anderem Material demnächst einmal ausprobieren.

Gar nicht mal so schlecht geworden!

Nachdem die Sieger des Wettbewerbs bekannt gegeben wurden, kam auch schon der krönende Abschluss der Veranstaltung: Marc Witzsche von Simple Sweet TV und Chef-Pâtissier des Steigenberger Parkhotels Düsseldorf, gab eine Macaron- Session.

Ich kenne Marc schon von diversen anderen Veranstaltungen und Workshops und es ist für mich immer ein Highlight, ihm auf die Finger schauen zu dürfen.

Wenn er die kompliziertesten Dinge einfach erklärt, spürt  man die Hingabe und Leidenschaft, die er für seinen Beruf empfindet.

Zeitgleich fanden Speed-Dates mit den Sponsoren statt. Fünf Minuten Zeit um sich und seinen Blog vorzustellen, gemäß der Formel KISS (keep it short and simple).

Puh, das ist gar nicht so easy! Während ich früher selbst viele Bewerbergespräche geführt habe, saß ich nach langer Zeit mal wieder auf der anderen Seite des Tisches. Was soll ich erzählen, die Aufregung war sofort wieder da!

Aus meiner Sicht war es ein rundum gelungenes Event, auf dem ich ich viele alte Bekannte wieder getroffen und auch sehr nette neue Gesichter kennenlernen durfte (z.B. Ricarda vom ZauberTopf-Team und Herzgedanke, wir kennen uns schon lange virtuell und sind uns nun zum ersten Mal „in echt“ begegnet).

Nicht vergessen möchte ich, mich ganz herzlich bei den Organisatoren und allen Sponsoren zu bedanken, die diesen Tag erst möglich gemacht haben. Der Metro-Markt Krefeld war ein sehr guter Gastgeber und auch ein dickes Dankeschön an die Mitarbeiter dort. Abschliessend lässt sich sagen, dass ich jede Menge Spass auf der Food.Blog.Meet. 2019 hatte.

P.S. Hier noch ein Blick in meine ausgepackte Goodie-Bag, besten Dank für die tollen Produkte, die allesamt schon im Einsatz waren.

Einige, inclusive mir, haben ja gerätselt wofür das kleine Holzbrett von Kenwood wohl sein mag. Ich habe jetzt heraus gefunden, dass man sein iPhone oder iPad reinstellen kann und benutze es seitdem ständig (50+ braucht ja manchmal ein bisschen länger!)

 

2 Antworten auf „Food.Blog.Meet. 2019 in Krefeld

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s