Meine Lieblings-Dinkelbrötchen

Der allerwichtigste Tipp vorab, wenn ihr KEINEN Thermomix habt:

Alle Zutaten müssen Zimmertemperatur haben!

Zutaten (für ca. 10 Brötchen):

1 Würfel Hefe (42 g)

1 TL Rohrohrzucker oder normalen

2 TL Salz

500 g Dinkelmehl ( ich nehme 630er)

1 guter EL Butter

290 g Wasser

1 EL weißer Balsamico

Zubereitung:

Zuerst mischt ihr Hefe, Zucker und Wasser bis sich die Hefe komplett aufgelöst hat. Im TM macht ihr das 2 min 37* St. 2,5

Wenn ihr keinen TM habt achtet bitte darauf, dass das Wasser nicht zu warm ist, da bei 40* C die Hefekulturen zerstört werden und der Teig dann nicht mehr aufgeht.

Danach werden die restlichen Zutaten hinzugefügt und im Thermomix 5 min auf Teigstufe geknetet.  Wenn ihr eine andere Küchenmaschine benutzt, knetet ihr den Teig solange bis er schön geschmeidig ist, dasselbe gilt für Handarbeit (min. 10 min).

Anschliessend formt ihr  Kugeln, so dass sie gut in eure Handinnenfläche passen und „schleift“ die Brötchen auf einer geölten Fläche  (Arbeitsplatte) evtl. schaut ihr euch das „Schleifen“ mal hier im Video an, es ist schwer zu erklären aber mit Video ganz einfach zu verstehen.

https://lindenthalerin.wordpress.com/2017/10/23/video-anleitung-zum-broetchen-schleifen-und-falten/

Danach mit Mehl bestäuben und längs einschneiden, die Teiglinge auf ein mit Backpapier belegtes Backblech in den kalten Backofen schieben und  5 min ruhen lassen. Wenn ihr einen  Backofen ohne Dampffunktion habt, stellt ihr einfach eine feuerfeste mit Wasser gefüllte Form auf den Backofenboden.

Jetzt den Backofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze einstellen und die Brötchen  ca. 20-25 min backen. Alle 5 min mit einer Blumenspritze die Brötchen besprühen, wenn ihr keine Dampffunktion habt, sonst mittlere Dampfstufe einstellen.

4 thoughts on “Meine Lieblings-Dinkelbrötchen

  1. lindenthalerin

    Liebe Michaela, das tut mir sehr leid. Diese Brötchen sind hunderte Male von mir und anderen gebacken worden, mit vergleichbaren Ergebnissen. Wenn der Teig total flüssig war kann da nur ein Mengenfehler vorliegen (Wiege-bzw. Waagefehler) bei 300-350ml Flüssigkeit auf 500 g Mehl kann der Teig nicht flüssig sein. Ich vermute dass die ™-Waage gesponnen hat. Auch das sie nicht aufgegangen sind wundert mich sehr. Hast du frische Hefe genommen? Das Wasser darf nicht Wärmer als max. 40*C sein, sonst gehen die Hefekulturen kaputt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s